EVA WOLFANGEL

Science Journalist, European Science Writer of the Year 2018

Eva Wolfangel ist freie Journalistin, Speakerin und Moderatorin. Sie schreibt seit vielen Jahren  (u.a. für Die ZEIT, Spiegel, Geo, Süddeutsche Zeitung, Spektrum der Wissenschaft und andere) über neue Technologien, deren Implikationen und wie sie unser Leben verändern. Insbesondere widmet sie sich der künstlichen Intelligenz und der Virtuellen Realität. Bei den Riffreportern baut sie derzeit ein eigenes journalistisches Format in der Virtuellen Realität auf. 2018 wurde sie mit dem "European Science Writer of the Year" Award ausgezeichnet.

„Warum Children of Doom? Weil es höchste Zeit ist, aus unseren Filterblasen auszubrechen und gemeinsam über unsere Zukunft zu sprechen. Schließlich gestalten wir sie - wer sollte uns das abnehmen?

FABIAN J. G. WESTERHEIDE

Rise of AI, Asgard Capital

Fabian J. G. Westerheide, Gründungsmitglied von Asgard, internationaler Experte für Strategie für Künstliche Intelligenz, Unternehmer und Risikokapitalgeber.

„Children of Doom bereitet die Gesellschaft auf Szenarien vor, die hoffentlich niemals eintreten werden. Trotzdem sollten wir uns ihrer bewusst sein, sie zu vermeiden versuchen und uns diesen Herausforderungen für die Menschheit stellen. “

DR. MARCELLO IENCA

ETH Zürich, Departement Gesundheitswissenschaften und Technologie, Health Ethics & Policy Lab

Dr. Marcello Ienca konzentriert sich auf Ethik und Governance biomedizinischer Daten, ethisch ausgerichtete künstliche Intelligenz (KI) und verantwortungsbewusste Innovationen für aufkommende Technologien an der Mensch-Maschine-Schnittstelle. Er hat ausführlich im  ELSI über Neurotechnologie und KI, Big Data-Trends in der Biomedizin, ethisches Design in der Robotik, Datenethik, Menschenrechte, Dual Use, digitale Gesundheit und kognitive Unterstützung für Menschen mit geistigen Behinderungen berichtet. Ienca erhielt mehrere Preise für soziale Verantwortung in Wissenschaft und Technologie, wie den Vontobel-Preis für Alternsforschung, den Preis Pato de Carvalho (Portugal), den Sonia Lupien-Preis (Kanada) und den Paul Schotsmans-Preis der European Association of Centres of Medical Ethics (EACME). Er hat +30 wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften und in mehreren Buchkapiteln verfasst und schreibt häufig Beiträge für Scientific American. Seine Forschung wurde in wissenschaftlichen Zeitschriften wie Neuron, Nature Biotechnology, dem American Journal of Bioethics und populären Medien wie The Guardian, The Times, Die Welt, The Independent, El Clarin etc. veröffentlicht.

Er vertritt den Vorstand der International Neuroethics Society und ist derzeit in der OECD-Expertengruppe für Neurotechnologie und Gesellschaft tätig.

DR. DUBRAVKA VUCICEVIC

Berlin Institute for Medical Systems Biology (BIMSB), Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC)

Dubravka Vučićević ist Postdoc am BIMSB in der AG Bioinformatik der Genregulation, wo sie die Regulierung der Genexpression in Wirbeltierorganismen untersucht. Sie verwendet eine Kombination aus CRISPR / Cas9-Genom-Engineering-Technologien und Genomik, um regulatorische Umfelder zu untersuchen und die Logistik genetischer regulatorischer Elemente bei neuronaler Differenzierung und Krankheit zu untersuchen.  

 

„Warum Children of Doom? Children of Doom wird die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse so präsentieren, dass sie leicht von der Gesellschaft aufgenommen und diskutiert werden können und somit ein wunderbares Medium zur Verbesserung des Dialogs zwischen Wissenschaft und Gesellschaft sind. Ich bin der Meinung, dass ein solcher Dialog sehr wichtig ist, um die Menschen dazu zu inspirieren, über die unmittelbaren Probleme der Menschheit hinauszuschauen und sich vorzustellen, dass Lösungen für diese Herausforderungen aus unerwarteten Richtungen in nicht allzu ferner Zukunft kommen könnten. “

DR. THOMAS WALTER

Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Volcano Tectonics Research Group